Mittelschule Arbesbach

Peter Fröstl

1 2 3 9

Am Donnerstag vor Schulschluss wurden die besten Schüler aller Klassen und die Schülerin des Jahres vom Schulleiter ausgezeichnet.
Außerdem erhielten die Schüler der 4. Klassen die Bestätigungen für den Erste Hilfe Kurs von Frau Tauber und alle erfolgreich erworbenen Sportabzeichen von Herrn Mitteröcker.
Zu den Fotos

Am Donnerstag, 27.6., konnten sich die Schüler bei Stationen anmelden und hatten dann bei Sautrogrennen, Wetthüpfen, Wikingerschach, Schwarzer Peter- Turnier, Karaoke singen oder Tattoos erstellen großen Spaß. Die Station Tattoos erstellen wurde von der Sparkasse angeboten.
Zwischendurch spendete uns die Sparkasse eine Jause für alle.
Zu den Fotos

Am 25. Juni 2019 besuchten die Schüler der Klasse 3a die Wasserburg und das Hochmoor in Heidenreichstein. Der Baubeginn der Burg geht auf das Jahr 1160 zurück. Die Schüler konnten, die für die Öffentlichkeit zugänglichen Innenräume mit den Einrichtungsgegenständen aus den verschiedenen Zeitepochen besichtigen und so einen Eindruck vom Leben der Burgleute gewinnen. Schandgeige, Ritterhelm, Schwert und Schild erweckten großes Interesse.
Das nächste Ziel war der Naturpark Heidenreichsteiner Moor, welcher eine Fläche von ca. 30 ha hat. Mit vollem Eifer waren alle beim Moorstampfen dabei. Dies wird noch lange in Erinnerung bleiben.
Zu den Fotos

Voller Stolz kamen die Schülerinnen und Schüler der 1a in die Kanzlei, um die neuen selbstgemachten Schürzen zu zeigen. Diese wurden im Rahmen des Werkunterrichtes mit den neuen Nähmaschinen unter der sachkundigen Anleitung ihrer Werklehrerin Manuela Brauneis von den Kindern zur Gänze selbst gemacht. Wir sind stolz auf euch!
Zu den Fotos

Am Mittwoch, den 12.6.2019, versüßte Frau Feichtner von der Organisation Südwind den Schülern der 1.+2.Klassen der NMS Arbesbach den Tag mit ihrem Schokolade – Workshop.

Die Schüler lernten an verschiedenen Stationen wie Schokolade hergestellt wird und natürlich war das eigentliche Kochen eigener Schokolade die beliebteste Station, obwohl alle Stationen sehr interessant waren. Die Kinder erfuhren, wo der Kakaobaum seine Heimat hat und warum sie sich nicht in Europa anbauen lassen.

Zum Schluss schlüpften die Schüler in die Rolle von Kakaofarmern und versuchten sich mit ihren Kakaobohnen Geld zu verdienen.

Zu den Fotos

1 2 3 9
Logos